Über uns

Wir sind eine Initiative ehrenamtlicher Helfer*innen aus verschiedenen Vereinen und Organisationen sowie Privatpersonen aus Bammental und Nachbargemeinden. Unser Ziel ist die Unterstützung und Integration von Flüchtlingen, damit sie sich möglichst bald in unserem Land zurechtfinden und einleben können. Dies geschieht durch Angebote im zwischenmenschlichen Bereich, zusätzliche Sprachförderung, Freizeitgestaltung und vieles mehr, was Flüchtlingen die Teilhabe an unserer Gesellschaft ermöglicht. Die Angebote sind darauf ausgerichtet, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

Ein weiterer wichtiger Aspekt unserer Arbeit ist das Bemühen, zu einem friedlichen Zusammenleben zwischen Bammentaler Bürger*innen sowie insbesondere den Bewohner*innen der Kriegsmühle und deren neuen Nachbarn beizutragen.

 

Auf Bammentaler Gemarkung in der "Kriegsmühle" betreibt der Rhein-Neckar-Kreis ein Containerdorf für Flüchtlinge zur sogenannten Erstunterbringung. Erstunterbringung bedeutet, die Flüchtlinge haben die Erstaufnahme hinter sich gebracht, sind registriert und haben ihren Asylantrag gestellt. Nun warten sie auf die Anhörung. Sie bleiben bis zum Abschluss des Asylverfahrens, längstens aber zwei Jahre, in dieser Sammelunterkunft. In einem Wohncontainer leben drei Asylbewerber auf einer Fläche von 13 Quadratmetern. 

 

Am 25. August  zogen 75 Personen aus der Notunterkunft (Halle) in Leimen in die Container um. Es sind Flüchtlinge, die seit ca. einem Jahr in Deutschland und seit Ende 2015 in Leimen leben. Dabei handelt es sich um Personen aus Gambia, Pakistan und Afghanistan.

 

Die Initiative mit rund 40 Aktiven kümmert sich auch um die Migranten und Flüchtlinge, die – z.T. seit Jahren – schon in Bammental wohnen, sei es durch Begleitung zum Arzt, zu Behörden oder mit Nachhilfeunterricht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Flüchtlingshilfe Bammental